Stress für die Leber

Foto: djd/Linda-ApothekenFoto: djd/Linda-ApothekenUngesunde Lebensweise erhöht das Risiko für Leberzellkrebs

Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schwächegefühl und Druck im Oberbauch: Wenn die Kunden von Apotheker Peter Fink über derartige Beschwerden berichten, wird der Pharmazeut aus Ahlen hellhörig.

Denn viele Menschen wissen nicht, dass solche Beschwerden auch mit der Leber zu tun haben können. "Ich rate den Betroffenen, diese Symptome möglichst rasch bei ihrem Hausarzt abklären zu lassen. Im Ernstfall kann eine ernsthafte Erkrankung der Leber und im schlimmsten Fall sogar ein Leberzellkrebs dahinter stecken", erklärt Fink. Leberzellkrebs ist weltweit die fünfthäufigste Tumorerkrankung. Mit steigender Tendenz: In den letzten 20 Jahren hat sich die Rate der Neuerkrankungen in den westlichen Ländern mehr als verdoppelt.

Übergewicht und Bewegungsmangel

Die Leber ist ein Kraftwerk des Körpers und für die Gesundheit sehr wichtig. Tagtäglich ist sie als zentrales Stoffwechselorgan mit der Entgiftung beschäftigt und dabei enormen Belastungen ausgesetzt. Alkohol, Medikamente, Fette, Zigaretten- und Umweltgifte, Infektionen und vieles mehr machen ihr zu schaffen. Kommt nun noch ein ungesunder Lebensstil hinzu, muss man aufpassen. Insbesondere die bekannten Untugenden wie Bewegungsmangel und Übergewicht können dazu führen, dass der Fettgehalt des Organs stark ansteigt und zu einer Fettleber führt. Entzündet sich die Leber daraufhin chronisch, kann eine sogenannte Fettleberhepatitis entstehen. Aus dieser kann dann ein Leberzellkrebs hervorgehen. Leider nehmen in Deutschland derartig schwere Lebererkrankungen immer mehr zu, warnt die Deutsche Leberstiftung (www.deutsche-leberstiftung.de).

Rechtzeitige Diagnose rettet Leben

Oft macht sich eine kranke Leber nicht bemerkbar. Häufig leben viele Menschen beschwerdefrei und ohne zu wissen, dass ihre Leber Hilfe braucht. Damit es erst gar nicht zu gravierenden Folgen kommt, ist das rechtzeitige Erkennen einer Lebererkrankung das A und O. Denn: Die Leber ist eine Regenerationskünstlerin. Sie kann sich im Idealfall erstaunlich schnell erholen und sogar nachwachsen. Ein erster Schritt der Früherkennung kann ein in den Linda Apotheken angebotener Fragebogen auf eine Lebererkrankung sein, gefolgt von einer gründlichen Abklärung beim Arzt.(djd/pt)

Weitere Gesundheitstipps

Wir machen Weihnachtsurlaub!

Die Praxis ist vom 23.12.2019 bis einschließlich 01.01.2020 geschlossen. Unsere Vertretung übernimmt:

Dr. Görbitz, Ludwigstr. 5, 38106 Braunschweig. Tel 0531-380130

Dr. Luther, Mergesstr. 16, 38108 Braunschweig. Tel. 0531-353361

Ihr Praxisteam