7 Tipps, wie die Füße bei Diabetes auch im Sommer gesund bleiben

Wer regelmäßig seine Füße kontrolliert, stellt Wunden und rissige Haut früh fest und kann gegensteuern. Foto: djd/Wörwag PharmaWer regelmäßig seine Füße kontrolliert, stellt Wunden und rissige Haut früh fest und kann gegensteuern. Foto: djd/Wörwag PharmaWas tun, wenn die Füße nicht zu den schönen neuen Sommersandalen passen

- weil sie Risse und dicke Hornhaut haben oder die Zehen sich krümmen? Dahinter kann nicht nur ein kosmetisches, sondern auch ein gesundheitliches Problem stecken: Eine sogenannte Neuropathie sorgt vielfach dafür, dass die Füße von Menschen mit Diabetes Probleme bereiten. Bei dieser Erkrankung sind die feinen Nervenfasern in den Füßen durch den Diabetes angegriffen.

Das kann nicht nur unangenehme Beschwerden wie Schmerzen, Kribbeln oder ein "taubes Gefühl" verursachen, sondern auch schlecht heilende Wunden und Fehlstellungen nach sich ziehen. Dadurch steigt das Risiko für ein diabetisches Fußsyndrom. Diese sieben Tipps können helfen, dass die Füße bei Diabetes nicht nur vorzeigbar bleiben, sondern auch vor weiteren Problemen geschützt werden.

 

Weitere Gesundheitstipps

Wir machen Weihnachtsurlaub!

Die Praxis ist vom 23.12.2019 bis einschließlich 01.01.2020 geschlossen. Unsere Vertretung übernimmt:

Dr. Görbitz, Ludwigstr. 5, 38106 Braunschweig. Tel 0531-380130

Dr. Luther, Mergesstr. 16, 38108 Braunschweig. Tel. 0531-353361

Ihr Praxisteam