Training für den Darm

Süße Versuchung: Ab und zu eine kleine Nascherei ist in Ordnung, aber grundsätzlich ist eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung meist besser für die Verdauung. Foto: djd/Sanofi/Dulcolax/Roman Samborskyi/123RFSüße Versuchung: Ab und zu eine kleine Nascherei ist in Ordnung, aber grundsätzlich ist eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung meist besser für die Verdauung. Foto: djd/Sanofi/Dulcolax/Roman Samborskyi/123RFKann Bewegung wirklich Verdauungsbeschwerden beeinflussen?

Stillstand auf dem stillen Örtchen: Rund 15 Prozent der Deutschen leiden mindestens einmal im Jahr an Verstopfung. Dann sind möglicherweise die natürlichen Darmkontraktionen, die den Speisebrei gründlich vermischen und die unverdaulichen Nahrungsbestandteile anschließend hinausbefördern, ins Stocken geraten.

Weitere Gesundheitstipps